Freitag, 19. Februar 2016

Die richtigen Weißweingläser für den Grauburgunder

In diesem Beitrag geht es nicht direkt um den Grauburgunder. Nun soll es erstmal um die Gläser gehen. Vielleicht denkt man erstmal, dass es völlig irrelevant ist, welche Gläser man zum Genießen eines Grauburgunders verwendet. Dem ist aber nicht so.

Beim Genuss zählt immer der Gesamteindruck und der besteht nicht nur aus dem Wein alleine. Viel mehr besteht er aus der Umgebung, in der man genießen möchte, den Personen, mit denen man zusammen genießt, den verwendeten Weingläsern und selbstverständlich auch aus dem verwendeten Wein selbst.

Welcher Wein zum perfekten Genuss führt, wird in den anderen Beiträgen erörtert. Auch auf die Umgebung soll hier nicht eingegangen werden. Die Freunde mit denen man einen Grauburgunder genießt muss man selbst auswählen. Aber welche Gläser sind die richtigen?

Ganz wichtig finde ich, dass die Gläser nicht zu dick sind. Und sie sollten einen edlen Eindruck machen. Ich finde große Rotweingläser unpassend zum Grauburgunder. Nach meinem Geschmack müssen die Gläser auch einen kleinen ausgefallenen und modernen Touch haben.

Schön finde ich beispielsweise die Gläser von Sophienwald oder Schott:





Ganz wichtig ist, dass beim gemeinsamen Genießen alle Genießer die gleichen Gläser verwenden und nicht wild gemischt wird. Was ich zusätzlich schön finde, ist ein kleiner Schriftzug auf den Gläsern, wie ich es von einigen französischen Gläsern kenne. 

:)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen